Kleine Ziele - großer Erfolg

Neue Methode – großer Erfolg.

 

Ich bin ganz begeistert davon, wie einfach das Durchhalten mit meinem Tag-für-Tag-Plan funktioniert.

 

Ihr wisst doch bestimmt auch wie schwierig es manchmal ist, immer das große Ganze im Blick zu haben. Dieses große Ganze kann einen auch schon mal erschlagen, wenn es allzu groß ist.

Mich hat die Zahl 30 immer etwas atemlos gemacht.

30 kg abnehmen – das ist schon eine ganz schöne Hausnummer.

Da vergeht einem die Lust schon zu Beginn des Marathons.

Man denkt an viele Monate der nicht immer erfolgreichen Ernährungsumstellung, des Verzichts und des Lebensumbaus.

Wie soll man das nur schaffen?

 

Ich schaffe es offensichtlich gut, wenn ich jeden Tag meine Ziele neu plane.

Seit zwei Wochen setze ich jeden Morgen mein Kalorienlimit fest, plane welchen Sport ich mache, was ich esse und wie viel ich trinke.

Es gibt immer drei bis vier Ziele für diesen einen Tag... nur für diesen einen Tag.

Nur für heute.

 

Alle Ziele sind positiv formuliert.

Ich setze mir also nicht das Ziel: Heute esse ich keine Schokolade.

Stattdessen heißt es: Heute essen ich Orangen und Kiwi.

Es heißt auch nicht: Heute werde ich NICHT faul auf dem Sofa liegen.

Stattdessen: Heute mache ich 60 Minuten Gymnastik.

Das sieht dann ungefähr so aus:

Und jedes Mal, wenn ich ein Ziel erreicht habe, streiche ich es durch und setze ein Häkchen dahinter. Tolles Gefühl!

Noch besser wird es, wenn ich das Tagesziel erreicht habe und hinter allen Punkten ein Häkchen setzen kann. 

Bisher habe ich 16 Tage durchgehalten und war am Ende eines jeden Tages stolz auf mich, das Ziel erreicht zu haben.

Jedes Mal, wenn ich daran denke unbedingt mehr essen zu müssen oder Sport ausfallen zu lassen, überrede ich mich selbst: „Ach komm! Es ist doch nur dieser eine Tag. Den schaffst du doch locker!“

Und tatsächlich: Diesen einen Tag schaffe ich immer ganz locker. :-)))

Kommentar schreiben

Kommentare: 0