Ernährungsumstellungs-Kurs

Ernährungsumstellungs-Kurs

 

 

Ihr werdet Euch sicher schon gewundert haben, warum ich so wenig bzw. gar nichts von Abnehmkurs berichte. Leider gibt es da wenig zu berichten.

Von Mal zu Mal bin ich enttäuschter und frage mich seit gestern, ob ich überhaupt noch hingehen soll.

 

In diesem Kurs geht es darum, sich nach wenig veränderten Regeln der DGE zu ernähren und dann abzunehmen. Die Regeln der DGE müssen sein, da sonst die Kassen die Kosten des Kurses nicht übernehmen. Außerdem gibt es die Möglichkeit unter ärztlicher Überwachung (angeblich) ganz hervorragende, aber auf jeden Fall „nicht ganz billige“ Shakes zu sich zu nehmen, um seine Pfunde schneller loszuwerden.

 

Auch gestern wieder derselbe Ablauf, wie an den Abenden zuvor: Wiegen, messen, Info, fertig.

 

Die bisherigen Abende waren jeweils einem großen Thema gewidmet. Da ging es um Fette, dann um Kohlehydrate, Eiweiß etc. So weit - so gut.

Für mich, die sich schon seit einiger Zeit mit dem Thema „Abnehmen“ beschäftigt, gab es da nichts bzw. wenig Neues.

Für alle anderen gab es häufig „Ahaaa-Momente“ und ihnen bringt der Kurs sicher viel an neuer Information.

 

Ich stehe einigen Aussagen sogar eher kritisch gegenüber und würde sie so, wie sie vermittelt wurden, nicht abnicken. Gestern Abend erfuhr ich zum Beispiel, dass der Körper nicht zwischen natürlichen und künstlichen Vitaminen unterscheiden kann und man deshalb bedenkenlos Vitaminpillen konsumieren kann. Ich war der Meinung, dass das längst widerlegt ist.

Wie seht Ihr das?

 

Leider hat man kaum Gelegenheit, sich mit anderen Kursteilnehmern zu unterhalten, mal zu hören, wie es denn bei ihnen so läuft. Ein Austausch findet nicht statt, weil einfach keine Möglichkeit dazu besteht. So fehlt dem Kurs genau das, was ich eigentlich suchte: gegenseitige Unterstützung.

 

Als einer der Teilnehmer zu Beginn einer Stunde erwähnte, dass er Schwierigkeiten mit der Umsetzung des in der Stunde zuvor gelernten hatte, wurde dies nur zur Kenntnis genommen. Ein Angebot zur Hilfe erfolgte – soweit ich weiß - nicht.

 

Mir bringen auch die häufigen Hinweise darauf nichts, dass falsche Ernährung zu Diabetes, Krebs, Herzinfarkt, Apoplex oder gar zum frühzeitigen Tode führen kann.

Das weiß ich und das wissen alle anderen auch. 

 

Ich hätte mich da doch eher über positive Verstärkung bzw. Unterstützung gefreut, weil sie schlicht sinnvoller gewesen wäre.

 

Fazit: Mir bringt der Kurs so gut wie nichts.

 

So wurschtele ich hier weiter vor mich hin und hoffe darauf, es alleine zu schaffen bzw. mit Hilfe der vielen Blogger, die wie ich mit dem Abnehmen kämpfen und Gott sei Dank berichten, wie es ihnen im Kampf mit dem Pfunden so ergeht. Auf diesen Blogs finde ich oft gute Ideen, die mich mehr beim Abnehmen unterstützen, als es dieser Kurs tut.

 

Dafür sage ich den „Kollegen“ sehr herzlich: Danke!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Alexandra Lei (Montag, 13 Juni 2016 09:02)

    Schade, dass der Kurs so eine Enttäuschung ist. Sehr merkwürdig, dass nicht die Möglichkeit zum Austausch gegeben wird. Meiner Meinung nach ist das mit das Wichtigste an solchen Kursen und Gruppen. Die Theorie und das Wissen könnte sich jeder auch allein und für sich erarbeiten, aber die Unterstützung und Motivation durch andere bekommt man nur in solchen Gruppen. Und auch Fragen muss immer reagiert werden! Vor allem wäre das ja eine super Vorlage gewesen die Frage an die Gruppe weiterzureichen und zu fragen, wie die anderen es denn umgesetzt haben.
    Tschuldigung für dieses Textknäul, ich bin grade nur ein bisschen erstaunt, dass solche Kurse überhaupt noch durchgeführt werden...
    Und zum Stichwort Vitamine: "Echte" Vitamine sind einfach wertvoller, als es jede Pille je sein könnte. Und bedenkenlos kann man die erst recht nicht nehmen, da sie zum Teil haarsträubend dosiert sind.
    Naja, vielleicht ergibt sich ja doch noch Kommunikation mit den anderen. Ich wünsche es dir.
    Liebe Grüße
    Alexandra

  • #2

    Klaudia (Montag, 13 Juni 2016 09:57)

    Hallo Alexandra,
    vielen Dank für Deinen Kommentar.

    Dein "Textknäul" finde ich gar nicht so verworren und es spricht mir auf jeden Fall ganz aus der Seele. Diesem Kurs fehlt ein wesentlicher Bestandteil: Der Austausch und die gegenseitige Unterstützung der Teilnehmer.
    Aber Du hast Recht: Vielleicht wird es ja noch. Mal sehen.

    Liebe Grüße

    Klaudia