Oh Vater...

Oh Vater...

Es ist früh am Morgen, das Haus und seine Bewohner schlafen noch.

Neben mir dampft der heiße Kaffee vor sich hin und sein herrlicher Duft erfüllt die Küche.

Die Sonne blinzelt neugierig durch die Jalousien. Feiertagsstimmung.

Ruhe - nur die Uhr an der Wand tickt leise vor sich hin.

 

Ich freue mich auf die nächsten 4 Tage, die ein wenig außerhalb des Alltags liegen und Muße versprechen. Vielleicht sogar Sommerfeeling.

 

Aber heute steht erst einmal Christi Himmelfahrt und Vatertag an.

Für viele bedeutet das: Bollerwagen, Alkohol satt und grillen.

Da freut man sich über all die 16 jährigen betrunkenen Väter, die grölend auf irgendwelchen Parkplätzen, in Parks oder auf der Straße herumsitzen und ihre (zukünftige) imaginäre Vaterschaft feiern.

Sehr erbaulich finden wir es auch, wenn ganze Männermannschaften wankend an unserem Haus vorbei in Richtung Felder ziehen. Das hat doch was! Solche Männer-Vorbilder brauchen wir für unsere Kinder…

 

Wäre es nicht mal schön, wenn man diesen Tag dazu verwenden würde, gemeinsam etwas zu unternehmen? Denn das kommt doch im Alltag meistens zu kurz.

Wie wäre es mal mit einem Vater-Kinder-Entdeckertag, der nicht dazu führt, dass am nächsten Tag alle auf leisen Sohlen durchs Haus laufen müssen, weil Papa einen dicken Kopf hat?!

 

Der Vater dieser Familie ist heute nicht zu Hause und so können wir ihn gar nicht feiern.

Vier Kinder müssen aus der Ferne in die Ferne grüßen und Wünsche versenden.

Aber auch dort, wo er gerade ist, ist er nicht Bier trinkend auf Herrentour.

Er ist noch nie betrunken um die Häuser gezogen und hat versucht sich seine Kinder schön zu saufen.

Das ist nicht seins.

Wozu auch?

 

Wenn die Herren Teetassen dabei hätten, in denen der beste japanische Grüntee exzellenten Teegenuss versprechen würde, könnte man ihn evtl. überreden ein Ründchen mit zu laufen.

 

Am Sonntag werden auch wir grillen, das hoffentlich schöne Wetter genießen und uns alle gegenseitig feiern. Familientag.

Es wird gutes Essen und guten Wein geben.

Vor allem aber gutes frisches Wasser – und für Vattern natürlich Tee – pur- weder geschüttelt noch gerührt. Das Wasser vielleicht mit einem Schuss Zitrone oder mit Ingwer.

Immer sehr lecker und erfrischend.

Probiert es mal aus: Sauer macht lustig.

Ganz ohne Alkohol.

 

In diesem Sinne: Schönen Vatertag!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0